www.Gold-Test.de, denn "Es ist nicht alles Gold, was glänzt"

 
Home
Prüfung
Goldimitate
Legierungen
Anlagegold
Verwendung
Gewinnung
Geschichte
Literatur
Links

 
Krügerrand Springbock
Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund ums Thema Gold.

Nach Golde drängt,
Am Golde hängt,
Doch alles.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter

Krügerrand 1 Unze Suid Afrika

Goldimitate

Gold signalisiert in jeder Form seines Auftretens Wertigkeit, Eleganz und Exklusivität. Gold als Rohstoff ist sehr teuer. Es ist daher kein Wunder, dass es das Schicksal aller Luxusgüter teilt: Es gibt zahlreiche Plagiate, Nachahmungen und Fälschungen. Das einfachste Mittel den goldenen Anschein zu erwecken ist die Vergoldung. Da sich Gold sehr dünn zu Blattgold auswalzen läßt, kann mann durch belegen von z.B. Bilder- und Spiegelrahmen oder  beliebigen architektonischen Ornamenten relativ preiswert Gegenstände mit einem sogar echtgoldenen Äußeren versehen. Auch bei Schmuck wird dieses Verfahren angewendet. Hier wird meist auf mechanischem oder galvanischem Wege eine Goldauflage erzeugt, man spricht auch von doublieren oder Doublé. Die Schmuckstücke sind dann meist mit Doublé oder manchmal Amerika gekennzeichnet. Gelegentlich wird auch die Auflagenstärke der Vergoldung in Micron (Mikrometer) angegeben. Wird ein nur doubliertes Schmuckstück mit einer Goldpunze wie 333, 585 oder 750 versehen, ist dies eine strafbare Fälschung.

Viele Kupferlegierungen wie Messing, Bronze, Tombak oder Talmi was zum stehenden Begriff für Goldimitat und falschen Schmuck geworden ist, haben eine ähnlich gelbe Farbe wie Gold. Die meisten Fälschungen sind aus diesen Grundstoffen hergestellt. Wird die Oberfläche dann noch zusätzlich vergoldet und das Gewicht im Inneren z.B. durch Blei erhöht, ist es einem Laien nicht ohne weiteres möglich, die Fälschung zu erkennen.
 
 
 
Hier sehen Sie eine gefälschte 100 Kronen Münze.
Relativ gute Prägung, korrekte Randinschrift, richtiger Durchmesser. Das Gewicht ist jedoch mit 26,6 Gramm viel zu niedrig (original 33,87 Gramm). Um überhaupt auf ein dem original entsprechendes Gewicht zu kommen, hat man die Dicke der Münze erhöht. In einem Klarsichtordner neben anderen echten Goldmünzen besteht jedoch höchste Verwechslungsgefahr. Man sollte daher immer beim Kauf jede einzelne Münze in die Hand nehmen und prüfen!
100 Kronen Fälschung100 Kronen Fälschung 1915

 
 
 
 
 
 
 
Impressum Disclaimer
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by Gold-Test.de
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!